Was dein Business mit deiner Geschichte zu tun hat und wie du die Botschaft deiner Geschichte finden kannst.

 Ein interaktives Theaterstück in 3 Akten.

Durch das Finden und Verstehen der eigenen Geschichte entsteht Frieden. Dieser Frieden macht frei. Frei, das zu leben, was wirklich in uns steckt.

Du weißt, du hast etwas ganz besonderes zu geben. Du hast tolle Ausbildungen, wunderbare Qualitäten und du wünscht dir, einfach damit anzukommen. Du hast schon so viel versucht, doch irgendwie scheint es immer noch nicht ganz einzurasten, denn du wirst nicht wirklich von den Menschen erkannt.

Kommt dir das bekannt vor?

Dann verrate ich dir heute ein Geheimnis wie du das ganz schnell ändern kannst: Integriere deine Geschichte. Denn in deiner Geschichte liegt deine Botschaft.

Als ich begonnen habe, meine Geschichte bewusst mit meinem Business in Bezug zu setzen, hat das mein Leben verändert. Es hat mein Fühlen verändert. Und es hat meinen Erfolg verändert.

Ich bin plötzlich sichtbar geworden und spürbar für die Menschen, die ich auf ihrem Weg der Heilung begleiten kann. Sie konnten spüren, dass ich sie verstehe. Ich bin sichtbar geworden für die, denen ich helfen kann, sichtbar zu werden, weil sie erkannten, dass ich ihre Besonderheit spüre und sehe.

Du musst deine Geschichte nicht ständig direkt kommunizieren, doch

Wenn dir deine Botschaft bewusst ist, wird alles damit durchdrungen sein. 

Du schaffst einen klaren Auftritt und deine Botschaft kommuniziert sich wie von selbst… Durch deine Artikel, deine Sprache, deine Kontakte, deine Handlungen, deinen Stil, …

Wie findest du nun deine Botschaft?

Deine Botschaft liegt immer schon in dir. In deiner Geschichte. 

Manchmal ist es nicht ganz leicht, den roten Faden, die Botschaft in der eigenen Geschichte zu erkennen – ich begleite Menschen z.B. in meinem Angebot Storycoaching genau dorthin – doch es ist möglich.

In diesem kleinen interaktiven Theaterstück in 3 Akten zeige ich dir, was du tun kannst, um deine Botschaft zu finden bzw. zu verstehen.

1. Akt

Du bist Besucher eines Kinofilms. Der Film heißt: „Dein Leben“ und er beginnt mit dem ersten „einschneidenden“ Erlebnis in deinem Leben.

Schließe die Augen und öffne dich vor deinem inneren Auge für deine Lebensgeschichte.

  • Welches Bild, welche Szene taucht als erste wesentliche Erinnerung in dir auf?
  • Was sind die ersten Dinge, die dir einfallen aus deiner Kindheit?
  • Wie hast du dich gefühlt?
  • Was hat dich beschäftigt? Und wonach hast du dich gesehnt?

Lasse „den Film“ deines Lebens vor deinem inneren Auge ablaufen und schreibe dir die wesentlichen Szenen und Geschichten kurz auf.

Grabe tief. Je tiefer du kommst, je berührender die Erinnerungen für dich sind, desto näher bist du dran…

(Hinweis: Es geht nicht nur um eine chronologische Zusammenstellung à la Lebenslauf. Die Eckdaten des Lebenslaufs können zwar hilfreich sein, doch wesentlich wichtiger sind die Geschichten, die dich emotional berührten!)

2. Akt

Der Detektiv XY (setze hier deinen Namen ein) auf der Suche nach dem roten Faden.

Jetzt geht es darum den roten Faden in deinem Leben zu finden, um die Motivation der Hauptperson zu entschlüsseln. Als guter Detektiv weißt du, worauf es ankommt:

‘Connecting the dots’ – Es geht darum, die Punkte zu verbinden.

Letztens habe ich einen Krimi gelesen, in dem dieses Prinzip wunderbar beschrieben war:

Es gab offensichtliche Zeichen. Eine Spur. Doch das Warum des Täters war nicht klar. Der Polizist suchte nach dem Zusammenhang und erkannte ihn durch Visualisieren und dann LOSLASSEN. Denn es ist eine sehr intuitive, gefühlte Ebene, den Zusammenhang dahinter zu erkennen. Erst stellt man scharf, dann lässt man los, und sieht ein größeres Bild…

Gehe von deinem Heute langsam in deine Vergangenheit zurück.

  • Was sind verbindende Elemente in deinen Geschichten?
  • Was sind Themen oder Erlebnisse, die sich in deinem Leben immer wieder wiederholen? Sogenannte Signatur Stories.
  • Was hast du in deinen Geschichten gelernt? Und was hat es damit zu tun, was du heute tust?

Schreibe dir deine Erkenntnisse dazu auf. Mache dir eine Skizze der Zusammenhänge, so dass „ein Gefühl für deinen roten Faden“ entsteht.

Ich habe beispielsweise in meinem Leben viele Krankheitsgeschichten und Brüche erlebt. Mein roter Faden ist, nicht aufzugeben, diese Brüche zu heilen und das Potential, was dahinter steckt, zu erkennen und zu entfalten. Zuerst für mich selbst und später für andere, die ich heute auf ihrem Weg der Heilung begleite.

3. Akt

Der Schneider und der Visionär gestalten das Bild der Zukunft.

Nun schlüpfe in die Rolle des Schneiders – ich nehme ihn hier auch sehr als Heiler wahr, der die Teile passend zusammenfügt. Er arbeitet eng mit dem Visionär zusammen, der das Bild deiner Zukunft träumt.

Was ist damit gemeint?

Du hast nun viele verschiedene Geschichten erinnert, die du erlebt hast. Die dich bewegt und geprägt haben. Du hast den roten Faden aufgespürt und du kennst dein Heute: Dein Business, deinen Wunsch nach Heilung, deine Vision, wo du dich hin entwickeln möchtest.

Der Schneider ist derjenige, der die Fragmente mit dem roten Faden verbindet. Der sie zusammenfügt, dass es Sinn macht und ein Ganzes ergibt. Dass du deine Botschaft eigentlich nur noch ablesen brauchst. Er ist sowohl Heiler als auch Visionär. Denn durch das Verbinden entsteht Heilung und ein Kleid für die Zukunft (in unserem Fall ein Bewusstsein für das eigene Fundament).

Sei du jetzt der Schneider, der Visionär, der das Kleid deiner Zukunft näht. Der das Drehbuch für deine Geschichte weiterschreibt.

Nimm deine Geschichten, deinen roten Faden und verbinde sie mit deinem Jetzt, deiner Vision. Lasse dein Bewusstsein und deine Liebe hineinfließen und alles verbinden. Lasse sie dann weiterfließen in deine Zukunft hinein. Öffne dich für alle Erkenntnisse, die dir in diesem Prozess begegnen.

Schaue zu wie sich ein neues Bild malt, wie du deine Geschichte wirklich verstehst, und wie du sie selbst weiterschreiben möchtest: die Geschichte deines Lebens. Die Geschichte deines Business auf diesem stabilen Fundament.

Wenn du magst, teile deine Geschichte oder deine Erkenntnisse dazu mit uns in den Kommentaren!

Alles Liebe,
deine Irka

4 Comments

  1. Liebe Irka, eine wundervolle Idee, um den roten Faden zu finden. Gefällt mir sehr gut! Ich habe gerade Freude daran!

    Also mein roter Faden ist, aus meiner Geschichte heraus, dass Thema Allein sein und Getrennt sein. Aus diesem Gefühl heraus in die Verbindung mit der feinstofflichen Ebene zu kommen und Heilung zu spüren und zu erfahren. Also begleite ich auf diesem Weg, den ich auch selbst gegangen bin, andere Menschen wirklich mit viel Freude und Begeisterung. Auf dem Weg in ihre Kraft und Lebensfreude. Wo sie ihr Potential spüren und mit dem Leben verbunden sind. Wo sie in Verbindung sind mit sich selbst. Verbindung. Connection. Ist jetzt neu für mich und im Schreiben entstanden: das Wort Verbindung und dass es so ein roter Faden ist für mich!

    Ja ich stelle Verbindungen her! Alles Liebe und danke dir!

    Karin

    • Liebe Karin,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar.
      Es freut mich sehr, dass du so klar spürst, was der rote Faden in deiner Geschichte ist und wie du daraus nun andere Menschen beschenken kannst!
      Verbindung. So kraftvoll und wichtig!
      Herzensgruß,
      Irka

  2. Danke, diese Sichtweise waren jetzt sehr heilende Worte auf das was ich besonders heuer erlebe, erkennen dass das so sein darf wie ich es vermutet habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.