Die Suche nach dem richtigen Weg

Kennst du die Suche nach DEM richtigen Weg?

Du suchst DEN Lösungsweg für ein Problem? Die Antwort oder ideale Herangehensweise für eine Herausforderung oder Fragestellung in deinem Leben?
Lieber tust du gar nichts, als jetzt einem falschen Weg zu folgen. PAUSE. Lange Pause. Sendepause. Oh, ich kenne diese Suche nach dem richtigen Weg so gut. Diese Sehnsucht, die einen nächtelang Grübeln lässt. Die Möglichkeiten hinterfragt und Entscheidungen tagelang abwägt in der Hoffnung irgendwann DIE Lösung zu erkennen.

Die Suche nach dem richtigen Weg ist manchmal der falsche Weg!

Denn manchmal findet man auf diesem Weg gerade gar NICHTS. Vor allem keine Bewegung. Wie man es dreht und wendet, keine Lösung scheint perfekt zu sein. Keine Herangehensweise so eindeutig richtig, dass du dich entscheiden kannst. Du steckst fest. Es gibt kein Vor und kein Zurück. Sehr unangenehm!
Sonnenklar sollte es sein. Ohne Zweifel. Die Lösung für alle “Probleme” gleichzeitig. Du suchst weiter, schneller, öfter. Fragst bei unterschiedlichen Menschen nach. Bekommst Meinungen, Ratschläge, Ideen. Doch nichts lässt wirklich Fluss entstehen…
Stop it! Höre auf damit.
Lass es einfach sein. Lass dich selbst sein und lass zu, dass der passende Impuls zu dir kommt, wenn du dich dafür öffnest.
Denn drehst du dich zulange im Kreis auf der Suche nach der perfekten Lösung, dann macht diese Suche keinen Sinn. Sie verhindert eher, dass du ankommst.
Du bist nur noch auf der Suche und das pausenlos. Dabei geht es jetzt um:

Ankommen in deinem eigenen Fluss.

Und den findest du nicht im außen. Den findest du in dir. Er ist schon da. Ja – DEIN FLUSS ist schon da. Hier findest du DEINEN Weg.
Auch in der Arbeit mit meinen Kundinnen begegnen mir die Fragen nach der richtigen Lösung. Vor allem dann, wenn gerade kein Fluss entstehen will. Man kann doch nicht warten. Nichts tun. Es muss weiter gehen. Was ist denn nun richtig? Was kann ich denn tun?
Es gibt Momente, da gebe ich Inspiration. Impulse. Oder sogar Beratungen, die direkt Fluss erzeugen oder das Hindernis aufspüren, so dass es aus dem Weg geräumt werden kann.
Und es gibt Momente, da geht es um Selbstermächtigung. Es geht darum, etwas aus dir selbst heraus zu erkennen und in Führung zu gehen.

Wenn kein Fluss spürbar ist, dann geht es oft darum zuzuhören.

Dir selbst. Hinzuspüren: Was würde der Fluss in dir tun? Was willst du tun? Was macht dir Freude? Wo entsteht Fluss in dir, wenn du wirklich dir selbst lauschst. Und genau das dann zu tun. Genau so – egal, ob richtig oder falsch. Das gibt es nämlich gar nicht.
Falsch ist nur, stehenzubleiben und endlos zu suchen.

Richtig ist fühlen und nach dem eigenen Gefühl handeln, denn es geht um DEINEN Weg!

Sich trauen. Spielen. Der eigenen Entdeckerfreude Raum geben und es so machen, wie du es gerade tun würdest. Wie du es liebst. Das macht Spaß. Das setzt Energie frei. Energie für DEINEN Weg.
Dann kommst du in Fluss. In deinen Schöpferfluss. Hier lehnst du dich an. An dich. Deine Kraft. An deine Freude und lässt dich davon treiben. Führen.
Das gibt Sicherheit. Das gibt Kraft. Ruhe. Und Lebendigkeit.
Und es gibt vor allem: Lebensgenuss, wenn du spürst, dass du es aus dir selbst heraus in Bewegung gebracht hast!
Lass dich leben! Gehe deinen Weg.
Liebe, Irka
P.S. Wenn du dir Begleitung und Führung auf deinem Weg wünschst, dann melde dich gerne für ein Klärungsgespräch. In meinen Mentorings unterstütze dich gerne dabei, Klarheit und Vertrauen zu finden und deinen Weg zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.